Blockchain Tutorial | So werden Sie ein Blockchain-Entwickler

Rajarshi Mitra

7 months ago
https://blockgeeks.com/wp-content/uploads/2017/12/developer.jpg
en flag
fr flag
es flag

In diesem Leitfaden werden wir Ihren Weg zum Blockchain-Entwickler beschreiben. Die Blockchain-Entwicklung unterscheidet sich nicht wesentlich von der normalen Web-Entwicklung – der Hauptunterschied besteht darin, dass ein Blockchain-Entwickler speziell für die Blockchain entwickelt. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, werden wir diesen Leitfaden in verschiedene Abschnitte unterteilen und Ihnen am Ende jedes Abschnitts Handlungsempfehlungen geben.

Wir befinden uns zweifelsohne in der „Ära der Blockchain“. Die Auswirkungen, die sich dadurch auf unsere Zukunft ergeben sind in der Tat beängstigend und immens. Wie also können Sie an diesem „Blockchain-Trend“ teilnehmen? Wenn Sie ein Blockchain-Entwickler werden wollen, dann gibt es ganz bestimmte Schritte, die Sie machen müssen.

Wir hoffen, dass Sie am Ende des Leitfadens die notwendigen Werkzeuge haben, um loszulegen. Wenn Sie es damit ernst meinen, Entwickler zu werden, dann wollen wir Ihnen zunächst einige Erwartungen vorstellen. Zunächst wird dies viel Zeit in Anspruch nehmen und Sie müssen dies und Ihre Ressourcen für diese Ausbildung einsetzen (Setzen Sie Ihre Ausbildung bei uns fort, indem Sie unsere Online-Kurse besuchen). Zweitens werden Sie nicht sofort Resultate sehen, denn es gibt kein Zaubermittel, um ein Blockchain-Entwickler zu werden.

Legen wir also los.

Abschnitt #1: Die Grundlagen verstehen

Zunächst müssen Sie sich mit verschiedenen Konzepten vertraut machen, die mit neuen und bahnbrechenden Technologien wie der Blockchain einhergehen.

Wenn Sie ein Anfänger sind, dann gibt es bestimmte Begriffe, mit denen Sie vertraut sein müssen:

Lernen Sie die Blockchain-Technologie kennen

  • Blockchain: Die Blockchain ist eine Kette von Blöcken, bei der jeder Block ohne zentrale Überwachung wichtige Daten enthält. Sie ist kryptographisch sicher und kann nicht verändert werden.
  • Dezentralisiert: Die Blockchain ist bewusst dezentral, weil es keine zentrale und überwachende Instanz gibt.
  • Konsensmechanismus: Der Mechanismus, durch den ein dezentrales Netzwerk zu einem Konsens in bestimmten Fragen kommt.
  • Miner: Nutzer, die Rechenleistung nutzen, um nach Blöcken zu suchen.

Es ist ratsam, mehr über diese Begriffe der Krypto-Sphäre zu lernen. Gehen Sie dazu unser umfassendes Glossar durch. Es ist wichtig, diese Grundbegriffe zu verstehen, da Sie sonst im Laufe Ihrer Ausbildung sehr schnell den Anschluss verlieren werden. Im nächsten Schritt wird es notwendig, sich mehr über die technische Seite der Blockchain zu informieren.

Wenn Sie sich für die technische Seite der Erstellung einer finanztechnischen Anwendung der Blockchain interessieren, dann sollten Sie unbedingt die Besonderheiten der Kryptoökonomie kennenlernen. Die meisten Entwickler sind in der Regel gut mit dem „Krypto“-Teil vertraut, aber ihr Wissen über den Teil „Wirtschaft“ fehlt beinahe vollkommen.

Learn vertical

Diese Wissensdiskrepanz wird sehr deutlich, wenn man sich einige der bestehenden ICOs betrachtet. Es ist allzu offensichtlich, dass die wirtschaftliche Seite ihrer ICO’s nicht gut durchdacht wurde.

Deshalb ist es sinnvoll, sich über allgemeine wirtschaftliche Vorgänge zu informieren. Wenn Sie etwas über die Kryptoökonomie im Allgemeinen lernen möchten, dann können Sie unseren Artikel hier lesen.

Wenn Sie insbesondere die Kryptographie fasziniert, Sie wissen wollen wie Signaturen funktionieren und was Public-Key-Kryptographie ist, dann lesen Sie hier weiter.

Auch legen wir Ihnen nahe zu verstehen wie Bitcoin funktioniert. Bitcoin ist die am weitesten verbreitete, beste und eine der elegantesten Anwendungen der Blockchain-Technologie. Es ist das beste Beispiel dafür, was die Blockchain-Technologie bewirken kann, allein schon wegen der Auswirkungen, die Bitcoin ausgelöst hat.

Lesen Sie also das Whitepaper von Satoshi Nakamoto über Bitcoin. Sie finden es hier. Damit ist der erste Abschnitt auch schon beendet.

Schauen wir uns die Handlungsempfehlungen an, die Sie hier bis zu diesem Punkt durchführen müssen:

  • Lernen Sie die verschiedenen Begriffe und Lexika kennen.
  • Informieren Sie sich über die eher technischen Aspekte der Blockchain.
  • Lesen Sie das Bitcoin-Whitepaper.

Abschnitt #2: Erfahren Sie, wie das Verfahren funktioniert.

Es ist schon eine ziemliche Überraschung zu sehen, wie viele angehende „Entwickler“ überhaupt noch keine Anwendungserfahrungen mit Kryptowährung haben. Wie können Sie eine Plattform neuartig gestalten und verbessern, wenn Sie sie nicht einmal genutzt haben?

Es dringend erforderlich, dass Sie sich umgehend mit dem System vertraut machen.

Suchen Sie Coinbase oder eine andere Börse auf, mit der Sie sich wohl fühlen oder die in Ihrem Land verfügbar ist und kaufen Sie einige Münzen. Sie müssen nicht sofort ein umfangreiches Portfolio anlegen, erwerben Sie einfach ein paar Münzen und lernen Sie den gesamten Vorgang kennen.

Es ist sehr einfach. Da Sie nicht viele Münzen kaufen, verwenden Sie am besten eine einfache Online-Geldbörse.

Diese Geldbörsen sind in der Handhabung sehr einfach. Die Erstellung ist super einfach, da Sie Ihr eigenes Konto bei einem Austauschdienste erstellen. Auch können Sie von jedem Server oder jedem Gerät der Welt aus auf diese Geldbörsen zugreifen – Sie müssen dazu lediglich mit dem Netz verbunden sein. Allerdings gibt es bei Online-Geldbörsen ein großes Problem. Ihr privater Schlüssel wird auf einem anderen Server gespeichert. Damit händigen Sie Hackern quasi Ihren Schlüssel auf einem silbernen Tablett. Verwenden Sie KEINE Online-Geldbörsen, um große dort große Geldbeträge aufzubewahren. Bewahren Sie dort lediglich das absolute Minimum auf, das Sie zum Austausch benötigen.

Während Sie ein umfangreiches Portfolio aufbauen, müssen Sie lernen, wie Sie kalte Geldbörsen zur Aufbewahrung Ihres Geldes nutzen können. Wie das geht, erfahren Sie hier. Wenn Sie später Ihren ICO erstellen, dann MÜSSEN Sie wissen, wie Geldbörsen (Wallets) und insbesondere Multi-Sig-Wallets funktionieren.

Damit ist dieser Abschnitt beendet und der schwierige Teil beginnt mit dem nächsten Abschnitt.

Ihre Handlungsempfehlungen sind hier:

  • Erfahren Sie, wie der Austausch funktioniert.
  • Machen Sie sich mit Geldbörsen (Wallets) vertraut.

Abschnitt #3: Beginnen wir mit dem Programmieren! Die Blockchain-Anleitung

Als Blockchain-Entwickler stehen Sie im Backend vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Die Erstellung und Pflege einer öffentlichen Blockchain ist aus verschiedenen Gründen nicht einfach.

(Bevor wir fortfahren, ein großer Dank an David Schwartz für seine Grundsatzrede zum Einsatz von C++ in der Blockchain-Softwareentwicklung auf der CPPCON 2016.)

Grund #1: Sicherheit

Blockchains, so hat es David Schwartz ausdrückt, sollen Festungen sein. Erstens ist der Code öffentlich und für jedermann einsehbar. Jeder kann sich den Code ansehen und nach Fehlern und Schwachstellen suchen. Im Gegensatz zu anderen Open-Code-Programmen können Schwachstellen, die im Blockchain-Code gefunden werden, enorme Auswirkungen haben. Jeder Programmierer kann sich einhacken und möglicherweise mehrere Millionen Dollar entwenden. Aufgrund dieser legitimen Sicherheitsbedenken ist die Entwicklung der Blockchain in der Regel sehr langsam.

Grund #2: Ressourcenmanagement

Es ist wichtig, mit dem Netzwerk Schritt zu halten. Man kann nicht zu weit zurückfallen und nicht mit allen Netzwerkanforderungen Schritt halten. Seien Sie gut darauf vorbereitet, Fern- und lokale Anfragen zu bearbeiten.

Grund #3: Leistungsfähigkeit

Die Blockchain muss immer bestmöglich arbeiten und dazu muss die gewählte Sprache extrem vielseitig sein. Die Herausforderung besteht darin, dass bestimmte Aufgaben in der Blockchain parallel ausgeführt werden können, andere Aufgaben hingegen können nicht parallel ausgeführt werden.

Ein gutes Beispiel für eine „parallelisierbare“ Aufgabe ist die Bestätigung digitaler Signaturen. Alles, was Sie für die Signaturprüfung benötigen, sind der Schlüssel, die Transaktion und die Signatur. Mit nur drei Daten können Sie Überprüfung parallelisiert durchführen.

Allerdings sollten nicht alle Funktionen einer Blockkette auf diese Weise ausgeführt werden. Denken Sie an die Ausführung der Transaktion selbst. Mehrere Transaktionen können nicht parallel ausgeführt werden; es muss eine nach der anderen durchgeführt werden, um Fehler wie doppelte Ausgaben zu vermeiden. Einige Sprachen eignen sich gut für parallele Vorgänge, andere eignen sich besser für nicht-parallelen Vorgänge.

Grund #4: Isolation

Was ist ein festgelegtes Verhalten?

Wenn A + B = C, dann wird A+B immer gleich C sein, egal unter welchen Umständen. Das nennt man ein festgelegtes Verhalten.

Hash-Funktionen sind vorher festgelegt, d.h. der Hash von A wird immer H(A) sein.

In der Blockchain-Entwicklung müssen also alle Transaktionsoperationen festgelegt sein. Sie können keine Transaktion haben, die sich heute so verhält und am nächsten Tag anders verhält. Ebenso wenig können Sie Smart Contracts haben, die auf zwei verschiedenen Maschinen unterschiedlich funktionieren.

Die einzige Lösung dafür ist die Isolation. Grundsätzlich trennen Sie Ihre Smart Contracts und Transaktionen von Elementen, die nicht von vornherein festgelegt sind.

Es gibt einige Sprachen, die die meisten dieser Anforderungen erfüllen. Wenn Sie ein Blockchain-Entwickler sind, dann benötigen Sie unbedingt Grundkenntnisse in C++ und JavaScript.

Auch wenn C++ ein wenig veraltet scheint, so erfüllt es wunderbar alle Funktionalitäten, die wir oben beschrieben haben. Und in der Tat hat Satoshi Nakamoto den Bitcoin-Quellcode in C++ geschrieben.

Neben HTML und CSS ist dies eine der drei Kerntechnologien, mit der im World Wide Web Inhalte produziert werden. Javascript wird normalerweise dazu verwendet, um hochinteraktive Webseiten zu erstellen.

Erstellen wir also eine sehr einfache Blockchain mit Javascript.

Ein großer Dank an savjee.be für den untenstehenden Inhalt.

Wie erstellen wir einen Block? Woraus besteht ein einfacher Block? In unserem einfachen Kryptocoin, das wir herstellen werden (nennen wir es „BlockGeeksCoin“), wird jeder Block die folgenden Informationen enthalten:

  • Index (Index): Um die Satznummer zu erfahren.
  • Zeitstempel (Timestamp): Um die Zeit der Erstellung zu kennen.
  • Daten (Data): Die Daten innerhalb des Blocks.
  • Vorheriger Hash (Previous Hash): Der Hash des vorherigen Blocks.
  • Hash (Hash): Der Hash des aktuellen Blocks.

 

Bevor wir weitermachen müssen Sie bestimmte Begriffe verstehen, die wir in unserem Programm verwenden werden:

This: Das Schlüsselwort „this“ wird innerhalb einer Funktion aufgerufen und ermöglicht den Zugriff auf die Werte innerhalb eines bestimmten Objekts, das diese bestimmte Funktion aufruft.

Constructor: Ein Constructor ist eine spezielle Funktion, die beim Anlegen und Initialisieren eines Objekts innerhalb einer Klasse helfen kann. Jede Klasse ist auf nur einen Constructor beschränkt.

Fangen wir also an, unseren Block zu erstellen.

Erstellen des Blocks

Code-Analyse

Das hier ist aus einem Block. In der ersten Zeile des Codes, haben wir die crypto-js-Bibliothek aufgerufen, weil die sha256-Hash-Funktion in JavaScript nicht verfügbar ist.

Als nächstes haben wir einen Constructor innerhalb der Klasse aufgerufen, um Objekte aufzurufen, die bestimmte Werte haben. Wahrscheinlich ist Ihnen die Funktion calculateHash() aufgefallen. Sehen wir uns an, was diese genau macht.

In einem Block nehmen wir den gesamten Inhalt und hashen ihn, um den Hash dieses bestimmten Blocks zu erhalten. Wir verwenden die Funktion JSON.stringify, um die Daten des Blocks in einen String zu verwandeln und sie zu hashen.

Damit haben wir den Block fertiggestellt und er ist startklar. Verbinden wir nun die Blöcke zu einer Blockchain.

Erstellen der Blockchain: Ein Blockchain-Entwickler werden

Code-Analyse

In der obigen Kette laufen verschiedene Dinge ab, die wir nachfolgend in Abschnitte unterteilen.

  • Teil 1: Der Genesis-Block

Was ist ein Genesis-Block?

Der Genesis-Block ist der erste Block der Blockchain. Er ist besonders, da er im Unterschied zu allen anderen Blöcken, die auf einen vorhergehenden Blockverweisen, auf nichts verweist. Sobald also eine neue Kette erstellt wird, wird der Genesis-Block sofort aufgerufen.

Außerdem sehen Sie eine “createGenesisBlock()” Funktion, bei der wir die Daten des Blocks manuell eingegeben haben:

  • Teil 2: Hinzufügen der Blöcke

Zunächst müssen wir den letzten Block der aktuellen Blockchain kennen. Dazu verwenden wir die Funktion getLatestBlock().

Was passiert also hier? Wie fügen wir Blöcke hinzu? Wie überprüfen wir, ob der angegebene Block gültig ist oder nicht?

Erinnern Sie sich an den Inhalt eines Blocks? Ein Block hat den Hash des vorherigen Blocks, richtig?

Also, was wir hier tun werden, ist einfach. Vergleichen Sie den vorherigen Hash-Wert des neuen Blocks mit dem Hash-Wert des letzten Blocks.

Bild mit freundlicher Genehmigung: Lauri Hartikka

Wenn diese beiden Werte übereinstimmen, dann bedeutet das, dass der neue Block korrekt ist und zur Blockchain hinzugefügt wird.

  • Teil 3: Überprüfung der Kette

Jetzt müssen wir überprüfen, ob niemand mit unserer Blockchain herumgespielt hat und dass alles stabil ist.

Wir verwenden die „for“-Schleife, um vom Block 1 zum letzten Block zu gelangen. Der Genesis-Block ist Block 0.

Wenn der „previousHash“ des aktuellen Blocks nicht gleich dem „Hash“ des vorherigen Blocks ist, dann gibt diese Funktion False zurück, sonst True.

Verwendung der Blockchain

Jetzt werden wir die Blockchain nutzen, um unser BlockGeeksCoin zu erstellen.

Und das war’s!

Also, was ist hier passiert?

Wir haben eine neue Kryptowährung auf Basis der Blockchain erstellt und sie BlockGeeksCoin genannt. Durch den Aufruf dieses neuen Objekts habe ich den Constructor aktiviert, der wiederum den Genesis-Block automatisch erstellt hat.

Wir haben einfach zwei weitere Blöcke hinzugefügt und ihnen einige Daten aufgespielt.

So einfach ist das.

(Danke savjee.be für die erstaunlich einfache Erklärung.)

Soweit also dieser Abschnitt. Schauen wir uns die Handlungsempfehlungen an. Es ist sehr schlicht, aber ganz sicher nicht einfach:

  • Lernen Sie eine der vielen blockchainfreundlichen Sprachen wie C++, Javascript, C#, Go etc.

 

Abschnitt #4: Lernen Sie was Smart Contracts sind

Was ist die Definition eines Smart Contract?

Laut Wikipedia ist ein Smart Contract „ein Computerprotokoll, das dazu bestimmt ist, das Aushandeln oder Erfüllen eines Vertrages zu erleichtern, zu überprüfen oder durchzusetzen”. Dieses Konzept wurde erstmals 1996 vom amerikanischen Kryptographen Nick Szabo vorgeschlagen. Heute wird es oftmals Ethereum zugeschrieben, dieses Konzept popularisiert und zum Mainstream gemacht hat.

Mehr über Smart Contracts erfahren Sie in unserem ausführlichen Leitfaden hier.

Welche wünschenswerten Eigenschaften wollen wir in unserem Smart Contract haben?

Alles, was auf einer Blockchain läuft, muss unveränderlich sein und die Fähigkeit haben, durch mehrere Knoten zu laufen und dabei integer zu bleiben. Aus diesem Grund muss die Funktionalität von Smart Contracts drei Bedingungen erfüllen. Es muss:

  • Zuvor festgelegt sein
  • Kündbar sein
  • Isoliert sein

Merkmal #1: Von Anfang festgelegt sein

Ein Programm ist deterministisch, wenn es zu einer bestimmten Eingabe jedes Mal das gleiche Ergebnis liefert. Wenn z.B. 3+1 = 4 ist, dann ist 3+1 IMMER 4 (bei gleicher Basis). Wenn also ein Programm zu den immer gleichen Eingaben auf verschiedenen Computern stets das gleiche Ergebnis liefert, wird das Programm als deterministisch bezeichnet.

Es gibt verschiedene Momente, in denen ein Programm unbestimmt handeln kann:

  • Aufruf unbestimmter Systemfunktionen: Wenn ein Programmierer eine unbestimmte Funktion in seinem Programm aufruft.
  • Nicht deterministische Datenressourcen: Wenn ein Programm zur Laufzeit Daten erfasst und diese Datenquelle unbestimmt ist, wird das Programm unbestimmt. Angenommen, ein Programm, das die Top 10 der Google-Suchen einer bestimmten Abfrage erfasst. Die Liste kann sich ständig ändern.
  • Dynamische Aufrufe: Wenn ein Programm das zweite Programm aufruft, wird es dynamischer Aufruf genannt. Da das Aufrufziel nur während der Ausführung bestimmt wird, ist es von unbestimmter Art.

Merkmal #2: Kündbar

In der Mathematik kennen wir einen Fehler namens „Halteproblem“. Grundsätzlich besagt dies, dass es nicht möglich ist zu wissen, ob ein bestimmtes Programm seine Funktion in einem Zeitlimit ausführen kann oder nicht. 1936 schlussfolgerte Alan Turing anhand von Kantors Diagonalenproblem, dass es keine Möglichkeit gibt, zu wissen, ob ein bestimmtes Programm in einem Zeitlimit enden kann oder nicht.

Dies ist natürlich ein Problem bei Smart Contracts, denn Verträge müssen per Definition innerhalb einer bestimmten Frist kündbar sein. Es gibt Vorkehrungen, um sicherzustellen, dass man einen Vertrag extern beenden kann, um nicht in eine Endlosschleife zu sein, die Ressourcen kostet:

  • Turing Unvollständigkeit: Eine unvollständige Turing Blockchain hat eine eingeschränkte Funktionalität und ist nicht in der Lage, Sprünge und/oder Schleifen zu machen. Daher können sie nicht in eine Endlosschleife eintreten.
  • Stufen- und Gebührenanzeige: Ein Programm kann einfach die Anzahl der „Schritte“, die es durchgeführt hat, d.h. die Anzahl der ausgeführten Anweisungen, durchzählen und nach Ausführung einer bestimmten Schrittzahl abbrechen. Eine andere Methode ist der Gebührenzähler. Hier werden die Verträge mit einer Prepaid-Gebühr abgeschlossen. Jede Auftragsausführung erfordert einen bestimmten Betrag an Gebühren. Übersteigt die ausgegebene Gebühr die vorausbezahlte Gebühr, wird der Vertrag gekündigt.
  • Zeitschalter: Hier wird ein vorgegebener Zeitschalter verwendet. Überschreitet die Vertragsausführung die Frist, wird sie extern abgebrochen.

Merkmal #3: Isoliert

In einer Blockchain kann jeder und jede einen Smart Contract hochladen. Aus diesem Grund können die Verträge jedoch wissentlich oder unwissentlich Viren und Fehler enthalten. Wird der Vertrag nicht isoliert, kann dies das gesamte System beeinträchtigen. Daher ist es entscheidend, dass ein Vertrag in einer Sandbox isoliert wird, um das gesamte Ökosystem vor negativen Auswirkungen zu schützen.

Nachdem wir uns dieses Merkmals nun bewusst sind, ist es wichtig zu wissen, wie es ausgeführt wird. In der Regel werden Smart Contracts mit einem der beiden folgenden Systeme ausgeführt:

  • Virtuelle Maschinen: wie bei Ethereum
  • Docker: wie bei Fabric

Lassen Sie uns diese beiden vergleichen und herausfinden, welches für ein besseres Ökosystem sorgt. Der Einfachheit halber werden wir Ethereum (Virtual Machine) mit Fabric (Docker) vergleichen.

Virtuelle MaschineDocker
deterministischDie Verträge haben keine unbestimmten Funktionen und die Daten sind auf Informationen auf der Kette beschränkt. Es führt jedoch dynamische Aufrufe aus, die nicht deterministischer Art sein können. Glücklicherweise sind die verfügbaren Daten deterministisch.Aufgrund des Designs des Dockers ist das System darauf angewiesen, dass Benutzer deterministische Verträge anlegen. Das ist nicht wirklich die beste Lösung.
kündbarEthereum verwendet das „Gebührenmessgerät“ zur Kündigung. Jeder Schritt in den Verträgen kostet “Gas” und sobald die Gaskosten die vorausbezahlte Gebühr übersteigen, wird der Vertrag beendet.Fabric verwendet einen Zeitmesser. Der Zeitmesser kann jedoch von Knoten zu Knoten unterschiedlich sein, weil jeder Knoten seine eigene Rechenleistung hat. Daher besteht ein Risiko den Konsensprozess einzuhalten.
isoliertHat gute Isolationseigenschaften.Ist auf den Namensbereich angewiesen und nicht in der Lage ordnungsgemäß zu isolieren.

Wenn Sie sich speziell für die Entwicklung von Ethereum interessieren, dann ist es wichtig, dass Sie sich auch mit Solidity auseinandersetzen.

Für jeden, der lernen möchte, wie man DAPPs (Dezentrale Anwendungen) erstellt oder sich für ICO interessiert, ist das Erlernen von Solidity ein absolutes Muss. Wir haben bereits eine detaillierte Anleitung dazu, die Sie hier lesen können. An dieser Stelle möchten wir Ihnen jedoch einen grundlegenden Überblick geben. Solidity wurde von Gavin Wood, Christian Reitwiessner, Alex Beregszaszi, Yoichi Hirai und anderen ehemaligen wichtigen Ethereum-Mitarbeitern entwickelt, um das Schreiben von Smart Contracts auf Blockchain-Plattformen wie Ethereum zu ermöglichen.

Solidity ist eine gezielt verschlankte, locker strukturierte Sprache mit einer Syntax, die der von ECMAScript (Javascript) sehr ähnlich ist. Es gibt einige wichtige Punkte aus dem Ethereum Design Rationale-Dokument zu beachten, z.B. dass es sich um ein Stack-and-Memory-Modell mit einer 32-Byte-Befehlswortgröße handelt, die EVM (Ethereum Virtual Machine) verschafft dabei Zugang zum Programm „Stack“, das einem Verzeichnisort entspricht, wo auch Speicheradressen unterbringen können, um die Schleife/den Sprung für den Programmzähler zu machen (für sequentielle Programmsteuerung), ein erweiterbarer temporärer und ein dauerhafter „Speicher“, der tatsächlich in die permanente Blockchain geschrieben wird, und am Wichtigsten, das EVM erfordert eine absolute Bestimmtheit innerhalb der Smart Contracts.

Wenn Sie Interesse haben Solidity zu erlernen, dann können Sie hier unseren Intensivkurs besuchen.

Unsere Handlungsempfehlungen lauten hier:

  • Lernen Sie, wie Smart Contracts funktionieren.
  • (Optional für Ethereum-Entwickler) Solidity erlernen.

 

Abschnitt #5: Seien Sie dabei!

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie als angehender Entwickler tun können, ist, ständig auf dem Laufenden zu sein.

Besuchen Sie in die Reddit-Foren, Gitbub-Seiten und StackExchange und setzen Sie sich mit anderen Entwicklern auseinander und schauen Sie sich immer nach den neuesten Entwicklungen rund um die Technologie um.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, wenn Sie wissen, was Leute von Blockchain-Entwicklern erwarten. Welche Kenntnisse suchen Unternehmen? Informationen hierzu finden Sie hier.

Diese Informationen können sehr nützlich sein, um Ihren Fähigkeiten den letzten Schliff zu geben, die für Unternehmen wichtig sind.

Ihr Weg zum Blockchain-Entwickler: Fazit

Dies ist also eine grobe Anleitung für Ihren Weg zum Blockchain-Entwickler. Das allein reicht natürlich nicht aus, Sie müssen Eigeninitiative beweisen und immer auf dem Laufenden sein.

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren Informationen zur Blockchainentwicklung sind, dann klicken Sie hier.

Wir wünschen Ihnen auf Ihrem Weg alles Gute!

 

Like what you read? Give us one like or share it to your friends

0
0
Please
',a='
';return t.replace("ID",e)+a}function lazyLoadYoutubeIframe(){var e=document.createElement("iframe"),t="https://www.youtube.com/embed/ID?autoplay=1";t+=0===this.dataset.query.length?'':'&'+this.dataset.query;e.setAttribute("src",t.replace("ID",this.dataset.id)),e.setAttribute("frameborder","0"),e.setAttribute("allowfullscreen","1"),this.parentNode.replaceChild(e,this)}document.addEventListener("DOMContentLoaded",function(){var e,t,a=document.getElementsByClassName("rll-youtube-player");for(t=0;t